• Startseite
  • Achten Sie mehr auf die Produkte, die Sie verwenden

Achten Sie mehr auf die Produkte, die Sie verwenden

Unser Ziel ist, dass die Nutzer von unserer Produkten besser über die verwendeten Produkte und deren Eigenschaften informiert sind. Um den Verwendern zu einem schnellen und bestmöglichen Ergebnis zu verhelfen, sollte auf folgende Punkte geachtet werden:

• Ein gutes Verständnis der Eigenschaften von Chemikalien und wie diese auf verschiedenen Untergründen reagieren.

Die richtigen Anwendungstechniken.

• Ein Bewusstsein für die Auswirkungen der Produkte auf die Umwelt.

Für einen bewussteren Umgang mit chemischen Produkten und für mehr Sicherheit für Sie und die Umwelt, finden Sie nachfolgend wertvolle Informationen zu den verschiedenen Kennzeichnungen und Zertifikaten, die auf den Wolf Group Produkten zu finden sind.

Was ist die CE-Kennzeichnung?

Die Europäische Union legt Anforderungen für alle Hersteller fest, die ihre Produkte innerhalb der Freihandelszone verkaufen. Die EU hat die Bauprodukteverordnung (CPR) 305/2011 eingeführt, die am 1. Juli 2013 vollständig in Kraft getreten ist und deren Schlüsselbegriff die Leistungserklärung, kurz LE, ist. Die Erstellung einer LE wurde für alle Hersteller verpflichtend, deren Produktportfolio Produkte umfasst, die von einer harmonisierten europäischen Norm (HEN) abgedeckt werden. Die LE gibt dem Hersteller die Möglichkeit, Angaben über die Eigenschaften seines Produkts zu machen und durch die Erstellung des Dokumentes die Konformität des Bauprodukts mit der erklärten Leistung zu bescheinigen.

Nachdem der Hersteller die LE erstellt hat, muss das Produkt noch mit der CE-Kennzeichnung versehen werden. Die CE-Kennzeichnung ist ein Zertifizierungszeichen, das man auch als kleine Zusammenfassung der Leistungserklärung bezeichnen könnte. Die CE-Kennzeichnung zeigt also an, dass die im EWR verkauften Produkte die hohen Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzanforderungen erfüllen, wie sie in der HEN (Harmonisierten Europäischen Norm) festgelegt sind.

Für alle Produkte von Wolf Group, die in den Geltungsbereich einer harmonisierten europäischen Norm fallen, wurden LE und CE-Kennzeichnung vorschriftsmäßig erstellt.

Was ist VOC und wie können wir helfen, in einer besseren Umwelt zu leben?

Flüchtige organische Verbindungen (VOC = Volatile Organic Compounds) sind eine Reihe von Substanzen, die zu verschiedenen chemischen Klassen gehören, die bei Raumtemperatur leicht verdampfen und sich aus Materialien und Produkten heraus in die Umgebung ausbreiten. VOC beeinträchtigen insbesondere die Luftqualität in Innenräumen. Es wurden bisher über 300 verschiedene flüchtige organische Verbindungen identifiziert, und viele von ihnen kommen hauptsächlich in Innenräumen vor. Sie treten aus Baumaterialien, Möbeln o.ä. aus. Wenn der Gehalt an VOC zu hoch ist, kann das daraus resultierende schlechte Innenraumklima verschiedene gesundheitliche Auswirkungen nach sich ziehen. Das Einatmen geringer Mengen von VOC über einen längeren Zeitraum kann zu Reizungen führen und das Risiko von Gesundheitsproblemen erhöhen, einige der Stoffe sind sogar krebserregend.

Da Häuser immer luftdichter gebaut werden, um Energie zu sparen, ist die Frage nach der Reduzierung des VOC-Gehalts in Innenräumen mittlerweile zu einem wichtigen Thema geworden, weshalb Anforderungen an die in Innenräumen verwendeten Chemikalien gestellt werden. Da die Europäische Union noch keine allgemeine Regelung eingeführt hat, regeln die einzelnen Länder die VOC-Entgasungskonzentration zum Schutz der Gesundheit selbst. In Europa gibt es drei Hauptklassifizierungen, die einen niedrigen VOC-Gehalt von Baumaterialien bestätigen und somit dem Kunden ein besseres Raumklima bieten:

  • Die Emicode-Klassifizierung

EMICODE® ist der Name eines markenrechtlich geschützten Klassifizierungssystems, mit dem Bodenbelagprodukte, Klebstoffe und Bauprodukte entsprechend ihrer Emissionseigenschaften in drei Klassen eingeteilt werden. Im System gibt es drei Emissionsklassen mit bestimmten Grenzwerten für VOC: EC2, EC1 und EC1 plus. Die höchste Klassifizierung, für Produkte, die die wenigsten flüchtigen organischen Verbindungen aufweisen, ist EC1 plus. Das Emicode-Label ist in ganz Europa bekannt und anerkannt.

  • Die M1-Klassifizierung

Ziel dieser Klassifizierung ist es, die Entwicklung und den Einsatz von emissionsarmen Baustoffen zu fördern, so dass wegen Materialemissionen nicht vermehrt gelüftet werden muss. Die Klassifizierung legt Emissionsanforderungen für die Materialien fest, die in gewöhnlichen Arbeitsräumen und Wohnräumen im Hinblick auf eine gute Innenraumluftqualität verwendet werden können. Das M1-Zeichen auf einem Produkt besagt, dass das Produkt die M1-Kriterien für Emission und Geruch erfüllt. Das M1-Zeichen ist vor allem in Finnland und Skandinavien anerkannt.

  • Das französische VOC-Zeichen

Bauprodukte, Dekorations- und Einrichtungsprodukte, die in Frankreich vertrieben werden sollen, sind mit einer Emissionsklassifizierung auf Grundlage von VOC-Emissionsprüfungen zu kennzeichnen. Dies ist im „Décret nº 2011-321“ festgelegt. Dieses Dekret Nr. 3011-321 legt vier Emissionsklassen für VOC-Emissionen fest: C, B, A und A+. Die höchste Klassifizierung für Produkte, die die wenigsten flüchtigen organischen Verbindungen aufweisen, ist A+.

Die Wolf Group bietet eine Vielzahl von Produkten an, die nach allen drei der oben genannten Klassifizierungen getestet und zertifiziert wurden.

Alle Posts

2021