Es gibt immer eine Lösung – Innovationen der Wolf Group

Die Wolf Group | Krimelte, die sich auf Bauchemie-Lösungen für Bauprofis, Heimwerker und Industrie spezialisiert hat, investiert bemerkenswert viel in Innovationen und besitzt zahlreiche patentierte Lösungen, insbesondere handliche Werkzeuge zum Auftragen von Schäumen und Dichtstoffen. Die Produkte, Lösungen und Werkzeuge tragen alle zusammen dazu bei, Energie zu sparen und Energieeffizienzanforderungen bei Gebäuden zu entsprechen.

Die Wolf Group | Krimelte ist als einer der größten Bauchemie-Produzenten Europas auf allen Erdteilen bekannt. Das Unternehmen investiert jährlich etwa eine Million Euro in die Produktentwicklung und beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter. Seit April hat die Wolf Group | Krimelte mit Melanie Beinker-Wahl ihre eigene Country-Managerin in Deutschland, die für die gesamte D-A-CH-Region zuständig ist. Die deutschsprachigen Märkte zählten auch vorher schon zu den Handelspartnern der Gruppe, und die vom Unternehmen entwickelten Produkte und Systeme kamen beispielsweise beim Bau der Allianz-Arena in München zum Einsatz.

Fast 100 % der Chemie- oder Werkzeugentwicklungen der Wolf Group | Krimelte wurden in den Labors der Produktionseinheiten in Estland und Spanien entwickelt.  Jedes Jahr werden 30 neue Formeln für Bauschaum, Dicht- oder Klebstoffe auf den Markt gebracht, von denen sich mittlerweile mehr als 100 im Portfolio befinden, hiervon dient die Hälfte zur Produktion der eigenen Marken PENOSIL und Olivé, die andere Hälfte besteht aus Neuentwicklungen für Partner unter deren eigenen Marken.  Die Produkte erreichen mehr als 70 Exportmärkte auf der ganzen Welt, und wir bemühen uns, das Verkaufsvolumen noch weiter zu steigern. „Die große Anzahl der Märkte zeigt, dass die Produktlösungen der Wolf Group | Krimelte für sehr unterschiedliche Regionen und Verbraucher geeignet sind, jedoch sind wir in Europa am stärksten vertreten“, erklärt Melanie Beinker-Wahl.

Die Wolf Group | Krimelte bietet bereits seit vielen Jahren Komplettlösungen für die Entwicklung von Eigenmarkenprodukten und Verpackungsdesign. „Wenn der Kunde ein Markenprodukt wünscht, so sehen wir uns zunächst an, was er bisher verkauft hat und suchen mit diesen Parametern nach einer geeigneten Lösung aus den Formeln der Wolf-Group | Krimelte. Die andere Möglichkeit ist, nach der Beschreibung des Kunden ein einzigartiges Produkt zu entwickeln“, so Melanie Beinker-Wahl.  Im Labor werden die Eigenschaften des Produkts auf die regionalen und klimatischen Besonderheiten abgestimmt. Die deutschen Kunden bevorzugen beispielsweise Silikone mit einer etwas festeren Konsistenz als sonst üblich.

Da viele Bautrends in Deutschland ihren Anfang nehmen, setzt die Wolf Group | Krimelte seit vielen Jahren auf deutsche Qualität.  Die Experten aus den Entwicklungsabteilungen in Tallinn wie auch in Spanien beobachten ständig, welche neuen Anforderungen entstehen. Sicherere, gesündere, umweltfreundlichere und energieeffizientere Produkte, auch wenn diese noch nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, erfüllen schon jetzt die hohen Erwartungen des Verbrauchers. Die Wolf Group | Krimelte hat gerade mit ihrem Portfolio an phthalatfreien Acrylaten, No-MEKO-Silikonen und zinnkatalysatorfreien Produkten in den deutschen Markt investiert.  „Verwendet man die Baulösungen nach den Vorgaben der Wolf Group | Krimelte, dann leistet man einen Beitrag dazu, die Umwelt zu schonen, Energieverluste und Luftlecks zu reduzieren und dabei gleichzeitig die Wetter- und Feuchtigkeitssicherheit zu verbessern“, betont Beinker-Wahl. Nachhaltige energieeffiziente Gebäudelösungen, gut gedämmte und abgedichtete Konstruktionen bedeuten für den Verbraucher wirkliche Einsparungen bei den Heizkosten. Die Mission der Wolf-Group | Krimelte ist eben genau das: die Lebensqualität der Menschen durch gesunde, energieeffiziente und schadstoffarme Baulösungen zu verbessern.

Preisgekrönte Entwicklungen und innovative Produkte

„Neben der Produktentwicklung investiert die Wolf Group | Krimelte auch in Technologien, die sich aus neuen Produkten, der Produktionsautomatisierung oder aber aus Effizienzsteigerungen ergeben“, betont Melanie Beinker-Wahl, Country-Managerin für D-A-CH. „Durch unsere eigene Kunststoffabteilung haben wir die Möglichkeit, Produktbehälter, Kappen, Adapterröhrchen und andere Hilfsmittel selbst herzustellen.“  Der Erfolg des im Unternehmen entwickelten Werkzeugdesigns zeigt sich am deutlichsten durch die Erfolge bei Designwettbewerben.  2011 gewann die Wolf Gruppe | Krimelte die Auszeichnung „Design-Umsetzer“ für den EasyGun-Applikator, der für die Anbringung von Bauschaum entwickelt wurde. EasyGun ersetzt erfolgreich die traditionelle Schaumpistole.  Damit ist es möglich, den Bauschaum genau zu dosieren und sparsam einzusetzen. Der EasyGun-Applikator stellte sich als so beliebt heraus, dass er bis heute fast sechs Millionen Mal verkauft wurde.

2018 erreichte die Wolf Group | Krimelte die Endrunde beim Designwettbewerb für technisches Produktdesign mit einem Spachtel für Baudichtstoffe. Musste der Kunde früher die Fuge mit dem Finger oder einem zusätzlichen Werkzeug glätten, so wird die Masse jetzt mit einem Spachtel ausgeliefert, der für ein gleichmäßiges Ergebnis bei der gesamten Fuge sorgt. Darüber hinaus dient er auch als Verschluss für die Dichtstoffkartusche.

Letztes Jahr brachte die Wolf Group | Krimelte als erste in Europa einen isocyanatarmen Monomer-Sprühschaum auf den Markt, der mittlerweile in mehr als zehn Ländern verkauft wird. Die bisherigen Sprayprodukte auf dem Markt sind in der Regel zweikomponentig, können nicht vom Heimanwender verwendet werden und sind nicht sicher.  Die Wolf Group | Krimelte entwickelte eine spezielle Sprühdüse, aus der der Schaum als dünner Fächer austritt und die Sprühschicht somit gleichmäßig, kleinporig und dicht in der Struktur wird. Es gibt die verschiedensten Stellen in Gebäuden, an denen die Verwendung herkömmlicher Dämmstoffe nicht möglich ist – Rohbauecken, schmale und unebene Oberflächen oder aber die Zwischenräume zwischen Rohren und Kabeln. Genau für diese Fälle dient das Produkt als Problemlöser. Es reduziert den Wärmeverlust und beseitigt ungeplante Luftlecks und Kältebrücken. Die Sprühdüse ist als industrielles Designmuster bereits in Europa, den USA, Russland usw. geschützt. In diesem Jahr umfasst das mit einer Sprühdüse ausgestattete Produktportfolio als Neuheit einen Klebstoff auf Acrylbasis für Fliesenteppiche sowie ein Sprühdesinfektionsmittel.

Die Palette der Desinfektionsmittel befindet sich seit dem Frühjahr im Produktportfolio der Wolf Group | Krimelte und hat bereits Verbraucher auf mehreren europäischen Märkten erreicht.  „Wir können unseren Kunden jetzt eine Komplettlösung anbieten, die Fugenfüller, Werkzeugreiniger sowie verschiedene Desinfektionsmittel zur Abtötung von Viren und Bakterien umfasst“, erklärt Beinker-Wahl. „Wieder einmal zeichnen wir uns durch innovative Lösungen aus. Denn zusätzlich zu den traditionellen Varianten umfasst das Sortiment der Wolf-Group | Krimelte sowohl ein Flächendesinfektionsmittel, das mit einer Schaumpistole verwendet wird, als auch ein Aerosol.“ Ausbrüche von Krankheiten und die Epidemien haben Menschen und Unternehmen dazu veranlasst, ihre Reinigungs- und Desinfektionsrichtlinien und -praktiken zu überprüfen, und wir können vorhersagen, dass Flächen- und Handdesinfektion die Norm bleiben werden.

Wolf Group | Krimelte in Zahlen:

– Produktionsstätten in Estland, Spanien und Russland.

– Acht Vertriebsfirmen in den Ländern der Europäischen Union sowie der Ukraine.

– Mehr als zwanzig Mitarbeiter im Produktentwicklungsteam.

– Top-5-Märkte: Russland, Spanien, Litauen, Estland, Frankreich.

– Verkäufe nach Region: 41 % Westeuropa, 31 % Russland, 14 % Skandinavien und Baltikum, 14 % Sonstige.

– Produktpalette: 60 % Bauschäume, 29 % Dichtstoffe, 11 % Klebstoffe, Membranen und Beschichtungen, selbstexpandierende Dichtungen, Werkzeuge, Zubehör.

– Produkte der Wolf Group | Krimelte wurden beim Bau der Münchner Allianz-Arena, des Johannesburger Fußballstadions, des Flughafens von Barcelona wie auch beim höchsten Wolkenkratzer Schwedens eingesetzt.

Hinter dem mächtigen Namen steckt eine aufrichtige Bedeutung

Sieht man Wölfe in Deutschland in freier Wildbahn eher selten, so kommen diese Tiere in den nordischen Ländern, wo die Wolf-Group | Krimelte ihren Ursprung hat, äußerst häufig vor. In Estland, dem Gründungsland der Wolf-Group | Krimelte, wurde der Wolf 2018 zum Nationaltier gewählt, weil sein Mut, seine Zähigkeit, seine Intelligenz und sein Charisma die Nation und das Land am treffendsten symbolisieren. Die Werte des Unternehmens basieren auf Metaphern von Wolf und Wolfsrudel. Die Wolfsweisheiten der deutschen Wolfsforscherin Elli H. Radinger, wie z. B. „Niemals aufgeben“ oder „Niemals mit dem Spiel aufhören“, decken sich im Wesentlichen mit den Werten der Wolf-Group | Krimelte und zeigen, dass die Sprache der Wölfe universell ist und Grenzen wie Kulturen überschreitet.

Alle Posts

2020